Review vom Aktionstag

Unsere kühnsten Erwartungen weit übertroffen!

Wir hatten uns in den vergangenen Wochen getroffen, ausgetauscht, beratschlagt. Wie können wir die unwahren Behauptungen, die immer wieder verbreitet werden, widerlegen?
Wie sollen wir mit den ungerechten Anfeindungen umgehen? Und wie können wir ENDLICH eine Entscheidung erhalten, die uns Planungssicherheit gibt, damit wir investieren können?

Die Lösung ist erstaunlich einfach: wir sagen die Wahrheit.

Wir erzählen den Menschen, was Ihnen bewusst nicht erzählt wird. Wir zeigen Ihnen, was Ihnen nicht gezeigt werden soll. Wir nehmen sie ernst!

Dieser Weg ist der richtige – das ist seit heute klar. Nicht einmal fünf Flughafengegner waren gekommen und skandierten Ihre nicht belegbare Wolkenkuckucksheim-These, dass 30 % sozialer Wohnungsbau auf dem “Sahnegrundstück mit Fördeblick” gelingen soll, mit viel Grün drum herum und – “natürlich” – nebenbei noch 2600 (!) Arbeitsplätzen durch Gewerbe. Durch tatsächliche Fakten ist diese eierlegende Wollmilchsau nicht belegt. Reines Wunschdenken finden auch viele der Besucher. Den 5 Gegnern standen über 1500 Interessierte gegenüber, die sich über Unternehmen, Organtransporte, Geschichte des Platzes oder Umweltschutz informierten. An die Hand gegeben wurde ihnen ein Faktencheck der Interessengemeinschaft Flughafen Kiel, der mit zahlreichen Mythen aufräumte. Viele Familien waren mit ihren Kindern gekommen und ließen Modellflugzeuge aus Papier oder Styropor fliegen. Ein bunter Tag voller Sonnenschein und guter Gespräche.

Es war die gelungene Auftaktveranstaltung einer ganzen Serie von Aktionen und Maßnahmen, die wir nun öffentlich machen werden. Unterstützt werden wir dabei von Politikerinnen und Politikern der CDU und der SPD. Viele von Ihnen waren heute mit dabei!